Alumni-Chapter UK: LUNCH – July 12th – 12h30, Browns Brasserie & Bar Old Jewry, Old Jewry

Dienstag, 10. Juli 2018 | 

Dear Alumni,

 

Hoping the summer treats you well, we would love to invite you to an ESCP Alumni lunch, taking place next Thursday, July 12th, at Browns Brasserie & Bar Old Jewry, 8-10 Old Jewry, EC2R 8DN at 12:30.

They have excellent food, refreshing drinks and an a la carte-menu as well as a decent fixed price menu. Just a quick walk from Bank/Livpool Street, and a nice opportunity to get together with fellow Alumni in a relaxed, pleasant setting.

Looking forward to seeing many of you there.

 

Please forward to fellow-Alumni, and rsvp via email to adrian.elkmann@gmail.com

and rudolf.dreier@pr.uni-freiburg.de to finalise the booking.

 

Many thanks, best regards, and a great summer,

 

Adrian Elkmann
07944-755770

Thema: Einladung-England, Einladungen, englisch | Beitrag kommentieren

Alumni-Club Württemberg: Abendessen in der Brauereigaststätte Dinkelacker

Dienstag, 5. Juni 2018 | 

“Alumni erinnern sich – Freiburg und die Universität im Spiegel der letzten Jahrzehnte”: Unter diesem Motto lädt der Alumni-Club Württemberg zu einer geselligen Veranstaltung ein. Am kommenden Dienstag findet in der Brauereigaststätte Dinkelacker in Stuttgart ein gemeinsames Abendessen mit anschließenden Austausch statt.

weiter…

Thema: Allgemein, Blog, Einladung-Stuttgart | Beitrag kommentieren

Alumni-Club Württemberg: Veranstaltung im Juni 2018

Montag, 28. Mai 2018 | 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Ehemalige der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg,

 

“Rhythmus der Rebellion” – unter diesem Motto wirft UNI -leben, die Zeitung der Albert – Ludwigs – Universität Freiburg, in ihrer jüngsten Ausgabe einen Blick zurück auf die 1970er/1980er Jahre und das “Freiheitsversprechen” von Diskotheken im Schwarzwald. Auch andere Erinnerungen, die gesellschaftliche Neuerungen, technische Veränderungen oder die Entwicklung des eigenen Studienfachs in der beruflichen Wirklichkeit verdeutlichen, werden bei Erzählungen schnell wach.

“Alumni erinnern sich – Freiburg und die Universität im Spiegel der letzten Jahrzehnte”

Ich freue mich, unter diesem Motto zu einer weiteren geselligen Veranstaltung im Jahr 2018 einladen zu dürfen. Wir wollen ein gemeinsames Abendessen mit einem anschließenden Austausch im zuvor bezeichneten Sinne durchführen.

Eine entsprechende Reservierung ist bereits erfolgt für Dienstag, 12.Juni 2018 ab 19.00 Uhr in der Brauerei – Gaststätte Dinkelacker, Raum Hopfenstube,Tübinger Str. 46,70178 Stuttgart (www.dinkelacker.de; U-Bahn – Haltestellen Österreichischer Platz o. Marienplatz)

Aus organisatorischen Gründen wird möglichst um eine Anmeldung bis Montag, 11.06.2018 (18.00 Uhr) gebeten.

Kurzentschlossene können jedoch ebenfalls gerne dazu kommen. Bitte senden Sie Anmeldungen unter Angabe der Personenzahl dieses Mal ausschließlich per Mail an drdasalumni@googlemail.com.

Ich hoffe, Sie finden Interesse an dieser kommenden Veranstaltung und freue mich auf eine persönliche Begegnung bzw. ein Wiedersehen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. iur. Uttam Das
Vorsitzender Alumni Freiburg e.V.-Club Württemberg

Download (PDF, 268KB)

Thema: Einladung-Stuttgart, Einladungen | Beitrag kommentieren

Alumni-Club Südbaden: Besuch der Literarischen Ausstellung “Dietrich Schwanitz und der Salmen”

Donnerstag, 17. Mai 2018 | 

Liebe Alumnae, liebe Alumni,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir laden Sie herzlich ein zum

Besuch der Literarischen Ausstellung

Dietrich Schwanitz und der Salmen

im Historischen Gasthaus zum Salmen, Hartheim am Rhein,

am Mittwoch, 27. Juni 2018, 16-19 Uhr.

Dietrich Schwanitz (1940–2004), Anglist und Erfolgsautor, ist Alumnus der Universität Freiburg. Nach Studium, Promotion und Habilitation in Freiburg wurde er 1977 an die Universität Hamburg berufen. Als akademischer Lehrer verfolgte er dort weiter, was schon seine Studienzeit bestimmte: Theaterarbeit als praktisches Literaturstudium, insbesondere der Werke William Shakespeares.1995 wurde er mit seinem Universitätsroman Der Campus einem breiten Publikum bekannt, und sein Buch Bildung. Alles, was man wissen muss führte 1999 über Wochen die Bestsellerlisten an.

Im Jahr 2001 kaufte Schwanitz das seit Jahren verlassene Gasthaus zum Salmen in Hartheim. Kurz danach beauftragte er die Malerin Andrea Berthel, die Stirnseite des Theatersaals im Gasthof nach einer Vorlage des Renaissancemalers Paolo Veronese mit einem Monumentalgemälde, bevölkert von Figuren aus den Dramen William Shakespeares, auszuschmücken. Um die Erhaltung dieses Gemäldes zu sichern, erwarb die Gemeinde Hartheim nach Schwanitz’ Tod im Jahr 2004 den Salmen, der seit 2008 vom Salmen e.V. unterhalten wird. Auf Initiative des Literaturarchivs Marbach wurde eine Dauerausstellung zum Leben und Wirken von Dietrich Schwanitz konzipiert, deren Eröffnung am 19. Mai 2017 stattfand.

Am Beginn unseres Besuchs steht eine Einführung zum Leben und Werk von Dietrich Schwanitz und zum Gemälde im Theatersaal. Ich erlaube mir, diese Einführung selbst vorzunehmen, da ich gemeinsam mit Gabriele Volquartz (Hartheim) die Ausstellung kuratiert habe. Anschließend erhalten Sie in kleineren Gruppen die Gelegenheit, die Ausstellung selbst zu besichtigen. Dabei geben wir gerne weitere Auskünfte. Gleichzeitig laufen im “Foyer” des Salmen (d.i. die ehemalige Gaststube) und im Theatersaal Videos mit der Künstlerin, die das Wandgemälde geschaffen hat, einer studentischen Aufführung einer Szene aus Shakeaspeares Hamlet und einer Gesprächsrunde von Freiburger Weggefährten Dietrich Schwanitz’.

Hartheim ist leider mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer zu erreichen. Deshalb haben wir einen Bus bestellt, der um 15:00 vor dem Freiburger Konzerthaus (Konrad-Adenauer-Platz) abfährt und um 19:30 wieder dorthin zurückkehrt. Den Unkostenbeitrag von EUR 10,- für die Hin- und Rückfahrt entrichten Sie bitte bei Fahrtantritt..

Mitglieder des Salmen-Vereins haben sich freundlicherweise bereiterklärt, uns zum Abschluss unseres Besuchs mit einem Vesper und Getränken zu bewirten. Damit diese Bewirtung besser planbar ist, bitten wir Sie, bei der Anmeldung Ihre Wahl aus der Vesperkarte anzukreuzen. Das Vesper und Ihre Getränke bezahlen Sie dann im Salmen.

Der Bus hat 50 Plätze. Aus technischen Gründen müssen wir die Gesamtzahl der Teilnehmer des Salmen-Besuchs (einschließlich der Selbstfahrer) auf 60 beschränken. Daher gehen wir nach der Reihenfolge der Anmeldungseingänge vor. Wir bitten um Verständnis, dass Mitglieder des Vereins Alumni Freiburg e.V. bevorzugt berücksichtigt werden. Es lohnt sich daher, noch rechtzeitig Mitglied zu werden (im Internet über die Vereinsseite: www.alumni-foerdern.uni-freiburg.de).

 

Ihre Anmeldung erbitten wir bis zum 11. Juni 2018. Wir unterrichten Sie dann zeitnah über den Status Ihrer Anmeldung.

 

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung unter Verwendung des beigefügten Formblattes per Post, Fax (0761 203-4288) oder per E-Mail (alumni@uni-freiburg.de).

 

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Ursula Schaefer

Vorsitzende Club Südbaden

Download (PDF, 260KB)

Thema: Einladung-Freiburg, Einladungen | Beitrag kommentieren

Alumni-Chapter UK: Lunch at Brasserie Zedel, Piccadilly

Samstag, 21. April 2018 | 

Dear Alumni,

 

to continue with the growing number of activities for our UK Alumni, we would like to inform you about the first of a number of events in the upcoming weeks and months.

Please join other Alumni for a relaxed lunch on Wednesday, April 25th, 12h30 at the Brasserie Zedel, 20 Sherwood St.

It is right next to Piccadilly Station, a lovely location with excellent food and very decent lunch menus.

R.S.V.P. kindly per text to Alumni Adrian Elkmann (07944-755770) or via email to adrian.elkmann@gmail.com

Hoping for a strong turn-out we will continue with monthly lunches, and will also set-up relaxed, informal after-work drinks very soon.

 

With best regards,

Your Uni Freiburg-Alumni team

Rudolf-Werner Dreier

 

P.S.: With already a few motivated Alumni on the ground, we are always looking for more energetic friends of Freiburg University to join the organizers, keep the momentum growing and have fun while meeting other interesting people. Please let us know if interested. 

Thema: Einladung-England, Einladungen | Beitrag kommentieren

Alumni-Club Berlin: Vortrag von Rektor Schiewer

Dienstag, 17. April 2018 | 

Liebe Alumnae und Alumni,

am Mittwoch, dem 25. April 2018 wird der Rektor der Universität Freiburg, Herr Professor Schiewer, vor den Alumnae und Alumni des Berlin-Brandenburger Clubs einen Vortrag zum Thema eines europäischen Universitätsverbundes halten.

Er widmet sich damit einem Thema, das für Europa insgesamt sowie für eine gemeinsame europäische Bildungspolitik von großer Bedeutung ist. Herr Schiewer wird diesen Vortrag gemeinsam mit dem Rektor der Universität Straßburg, Herrn Professor Michael Deneken, am Folgetag vor Abgeordneten des Bundestages und des Europäischen Parlaments halten.

Professor Schiewer ist amtierender Präsident von „Eucor-The European Campus“, dem trinationalen Verbund von fünf Universitäten am Oberrhein. Mitglieder sind die Universitäten Basel, Freiburg, Haute-Alsace, Strasbourg sowie das Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Zeit:     Mittwoch, den 25.04.2018 um 19:30 Uhr

Ort:      Beratungsgesellschaft KPMG, Klingelhöferstraße 18,10785 Berlin

Anfahrt: BVG-Buslinien 100, 200(Nord. Botschaften), 106, 187, M29(Lützowplatz)

Zur organisatorischen Vorbereitung für den Einlass bitten wir um Ihre verbindliche namentliche Anmeldung auf dem beigefügten Antwortformular bis spätestens 23. April 2018.

Die Einladung gilt für Alumnae und Alumni und deren Partner.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Gerd Leutner

Download (PDF, 657KB)

Thema: Einladung-Berlin, Einladungen | Beitrag kommentieren

Alumni-Club Württemberg: Besuch des Festungsmuseums Hohenasperg

Donnerstag, 12. April 2018 | 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Ehemalige der Albert-Ludwigs-Universität,

 

„Hohenasperg – Ein deutsches Gefängnis“: Unter diesem Motto zeigt das dortige Museum eine eindrucksvoll inszenierte Ausstellung am historischen Ort, gibt Einblicke in das Leben von 23 Gefangenen und zeigt, warum sie in Haft saßen. Die Ausstellungsmacher schreiben: “Demokratenbuckel”, “Tränenberg”: „Weit über Württemberg hinaus galt der Hohenasperg lange als das politische Gefängnis schlechthin. Viele tausend Menschen waren dort über die Jahrhunderte hinweg unter Verschluss. Manche mussten für ihre politische Überzeugung büßen, andere waren schlicht in Ungnade gefallen oder wurden Opfer rassischer Verfolgung. Und wieder andere hatten gestohlen, betrogen, Menschen getötet. Die Ausstellung im ehemaligen Arsenalgebäude der Festung bereitet die Geschichte des Hohenaspergs und seiner Gefangenen mit eindrucksvollen Originalobjekten und Dokumenten unter mehreren Blickwinkeln auf: Wie verlief das Leben der Häftlinge? Was dachten, was empfanden sie? Warum wollte die Staatsmacht sie hinter Gittern sehen? Wie blickte die Öffentlichkeit auf die Inhaftierungen?“

 

Wer hieran Interesse hat, dem bieten wir einen Sonntagsausflug in den Landkreis Ludwigsburg an.

Unser Club Württemberg besucht die dortige Ausstellung am

So., 13. Mai 2018 ab ca. 14.30 Uhr.

Wir nehmen nach dem Eintreffen und einer kurzen Begrüßung an einer regulären, ca. einstündigen Führung teil, die sich an einzelnen Punkten anschließend vertiefen lässt. Abschließend soll die Möglichkeit zu einem gemütlichen Ausklang in der Festungsgastronomie bestehen.

 

Wir treffen uns unmittelbar vor Ort am Zugang zur Festung: Hohenasperg 1, 71679 Asperg. Vom Bahnhof Asperg sind es ca. 20 Minuten zu Fuß zum Museum. Eine Anreise ist daher mit Pkw bis zu den vorhandenen Parkplätzen oder mit ÖPNV und anschließenden Fußweg möglich (siehe auch im Internet  https://www.hdgbw.de/ausstellungen/hohenasperg/)

Die anfallenden Kosten (4 € Eintritt Erwachsene; ermäßigt 2 €; Kinder und Schüler frei) sowie für die Führung (weitere 4 € für Erwachsene, Schüler 1 €) sind ebenso wie die Verzehrkosten im Anschluss jeweils selbst zu tragen und vor Ort zu entrichten.

Da wir Teil einer größeren Gruppe sein werden, wird aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung gebeten

bis Do., 10. Mai 2018.

Bitte senden Sie Anmeldungen unter Angabe der Personenzahl dieses Mal ausschließlich per E-Mail bis zum genannten Stichtag an drdasalumni@googlemail.com.

Angemeldete Teilnehmer erhalten dann auch weitere Informationen per mail zur Anfahrt und zum Festungsmuseum.

Ich hoffe, Sie finden Interesse an dieser kommenden Veranstaltung außerhalb der Landeshauptstadt und freue mich auf eine persönliche Begegnung bzw. ein Wiedersehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. iur. Uttam Das
Vorsitzender

 

Ausblick : Die folgende Veranstaltung – Einladung folgt :

Di., 12. Juni 2018 (19.00 Uhr):

Vortrag mit Diskussion und Möglichkeit zum Abendessen in Stuttgart,

Dinkelacker Brauereigaststätte, Tübinger Str.46 in 70178 Stuttgart

(ein Referent wird noch benannt)

Thema: Einladung-Stuttgart, Einladungen | Beitrag kommentieren

Alumni-Club Südbaden: Einladung zu Vortrag

Freitag, 16. März 2018 | 

Liebe Alumni,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

Der Alumni-Club Südbaden möchte Sie zu einer Veranstaltung mit

Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen

recht herzlich einladen. Sein Thema lautet:

“Von Fakten und Fake-News: eine medienökonomische Analyse”

In den Medien lesen und hören wir Nachrichten über demographische Untersuchungen, Gesundheit, Pflege, Rente  und weitere Themen, die uns beschäftigen und mitunter beunruhigen. Oft sind sie reißerisch groß aufgemacht, in sich widersprüchlich. Sind sie wirklich gut recherchiert? Sind es Fakten oder Fake-News? Wir sind dankbar, dass Professor Raffelhüschen, lehrend an unserer Universität am Institut für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik und dem Forschungszentrum für Generationenverträge, uns durch seine Analysen eine Hilfestellung geben will.

 

Termin:            Dienstag, der 10. April 2018

Zeit:                 18 Uhr c.t.

Treffpunkt:       Haus zur Lieben Hand, Löwenstraße 16, 79098 Freiburg

 

Ihre Antwort erbitten wir bis zum 04.04.2018

Bitte senden Sie Ihre Rückantwort per Post oder per Fax (0761/203-4288) unter Verwendung des beigefügten Formblattes oder direkt per E-Mail an: alumni@uni-freiburg.de

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Prof. Dr. Ursula Schaefer

Vorsitzende des Club Südbaden

Download (PDF, 180KB)

Thema: Einladung-Freiburg, Einladungen | Beitrag kommentieren

Alumni-Club Südbaden: Einladung zu Kaminabend in der Villa Ganter

Dienstag, 20. Februar 2018 | 

Liebe Alumni,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir feiern ein Jubiläum! Die Veranstaltung, zu der wir Sie heute einladen, wird die 100. Veranstaltung des Clubs Südbaden des Fördervereins Alumni Freiburg e.V. sein.

Der Alumni-Club Südbaden möchte Sie daher zu einem ganz besonderen “Kaminabend” im Roten Salon der Villa Ganter einladen, dessen Räumlichkeiten uns vom Ehepaar Constanze und Ernst Ludwig Ganter freundlicherweise zur Verfügung gestellt werden.

Herr Dr. Max Orlich, Social-Media-Koordinator der Universität Freiburg, wird uns mit seinem Vortrag:

„Social Media – kein Buch mit sieben Siegeln

einen Einblick in das spannende Feld der sozialen Medien im Internet geben. Die Veranstaltung richtet sich auch an Alumni, die momentan noch keine Erfahrungen mit den sozialen Medien haben.

Kommunikation ist ein lebendiger Prozess, Kommunikationswege verändern sich, Kommunikationsmedien entwickeln sich. Für immer mehr Menschen sind die sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Youtube und Instagram aber auch Business-Netzwerke wie LinkedIn und Xing in den letzten Jahren zu einem immer wichtigeren Kanal der stets mobiler werdenden Kommunikation und der Informationsbeschaffung geworden. Wer auf welchen Kanälen unterwegs ist, wie dort welche Themen diskutiert werden, was das für die moderne Kommunikation bedeutet und welche Rolle die sozialen Medien für die Universität spielen: Auf diese Fragen möchte die Einführung erste Antworten geben.

 

Termin:            Montag, der 19. März 2018 um 19.30 Uhr

Treffpunkt:       Eingang zur Brauerei Ganter, Schwarzwaldstraße 43,

                        79117 Freiburg

 

Es stehen im Anschluss Getränke sowie Partygebäck und Hefezopf zur Verfügung.

Da die Anzahl der Plätze auf 50 Personen begrenzt ist, werden diese in der Reihenfolge der Anmeldungseingänge vergeben. Wir bitten um Verständnis, dass Mitglieder des Vereins Alumni Freiburg e.V. bevorzugt berücksichtigt werden. Es lohnt sich daher sich noch rechtzeitig als Mitglied anzumelden (im Internet über die Vereinsseite: www.alumni-foerdern.uni-freiburg.de).

Ihre Antwort erbitten wir bis zum 14. März 2018

Bitte senden Sie Ihre Rückantwort per Post oder per Fax (0761/203-4288) unter Verwendung des beigefügten Formblattes oder direkt per E-Mail an: alumni@uni-freiburg.de

 

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Ursula Schaefer

Vorsitzende des Club Südbaden

Download (PDF, 70KB)

Thema: Einladung-Freiburg, Einladungen | Beitrag kommentieren

Veranstaltungen des Alumni-Clubs Nordrhein-Westfalen im Jahr 2018

Mittwoch, 14. Februar 2018 | 

Liebe Alumnae und Alumni,

wir wünschen Ihnen und Ihren Familien für das neue Jahr alles Gute, beste Gesundheit und viel Freude mit unserem neuen Jahresprogramm!

Wir bieten acht interessante Veranstaltungen, und wir hoffen auf Ihre rege Teilnahme.

 

  1. Am Donnerstag, den 15. März 2018 – 18:30 Uhr im Haus der Universität

Schadow Platz 14 in Düsseldorf: Frau Professor Lipphardt

Für unser akademisches Thema haben wir in diesem Jahr Professor Dr. Veronika Lipphardt gewinnen können. Das sehr interessante Thema lautet:

„Schneller, effektiver, günstiger? Erweiterte DNA-Analysen in der Ermittlungsarbeit der Sicherheitsbehörden“. Gerade im Zusammenhang mit den Morden in Freiburg vor zwei Jahren wurde die Problematik wieder ganz aktuell diskutiert.

Veronika Lipphardt studierte Geschichte, Biologie, Musik- und Sozialwissenschaften in Wien, Potsdam, Berlin und Freiburg. 2006 wurde sie in Wissenschaftsgeschichte an der Humboldt-Universität promoviert. Seit 2016 hält sie den Lehrstuhl für Wissenschaft und Technologie in Freiburg.

Veronika Lipphardts aktuelle Forschung befasst sich mit Genetischer Geschichte und Populationsgenetik.

Im Anschluss dann Beisammensein im Teatro Più am Schauspielhaus

 

  1. Am Donnerstag, den 5. April 2018 um 10:00 Uhr  wollen wir im Düsseldorfer Hafen ein Kraftwerk, die sog. „Lausward“ besichtigen. Adresse: Auf der Lausward 75, 40221 Düsseldorf.

Es ist das neue Erdgaskraftwerk der Stadtwerke Düsseldorf mit einer Gas- Dampfturbine, das in einer Bauzeit von nur 2 ½ Jahren für 500 Mio. Euro in 2016 fertiggestellt wurde.

Leider ist nur eine Gruppe von 15 Personen zugelassen, sodass wir wieder nach dem Prinzip „first come first served“ verfahren müssen. Die Führung ist kostenfrei.

Außerdem weisen die Stadtwerke darauf hin, dass die Teilnehmer möglichst schwindelfrei sein und festes Schuhwerk tragen sollten, und zwar wegen eines Gitterbodens in etwa 6 Meter Höhe und der komplett verglasten Aussichtsplattform in ca. 40 Metern Höhe.

Anschließend können wir das Gesehene und Erlebte in einem gemütlichen Lokal im Hafen von Düsseldorf erörtern. Für die gemeldeten Teilnehmer gibt es Hinweise zu Anfahrt /  Parkmöglichkeiten  zum Kraftwerk und zum Lokal

 

  1. Am Donnerstag, den 3. Mai 2018 – 19:00 Uhr in unserem Stammtisch-Lokal Teatro Più am Schauspielhaus Düsseldorf wollen wir eine neue kleine Diskussionsform im Rahmen der Stammtische ausprobieren.

Für den Auftakt konnten wir unsere Alumna Irene Dänzer-Vanotti gewinnen. Sie arbeitet als Journalistin und Moderatorin. Ihr Thema wird sein:

Das Leben der Ärztin Hedwig Jung-Danielewicz    Berlin – Freiburg – Düsseldorf – Minsk

ein Lebensbild  

Sie war eine der ersten Frauen in Deutschland, die 1901 Medizin studierten – u.a. in Freiburg.  Später in Düsseldorf war sie die erste niedergelassene Ärztin. Ihr Leben endet im Schrecken der NS-Zeit: November 1941 wird sie nach Minsk deportiert. Dort hilft  sie noch eine Zeit lang Leidensgenossen als Ärztin, wird dann aber in der Vernichtungsstätte Maly Trostenez bei Minsk ermordet.

 

  1. Für Mittwoch, den 6. Juni 2018 um 11:00 Uhr planen wir die Besichtigung des

ehemaligen Regierungsbunkers im Ahrtal,  Am Silberberg 0, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Anschließend werden wir im mittelalterlichen Städtchen Ahrweiler zu Mittag essen und um 15:00 Uhr an einer Weinprobe im besonders schönen Gewölbekeller des Winzervereins teilnehmen. Die Weinprobe kostet 9,- € und Führung im Bunker 8,- €  pro Person. Insgesamt also 17,- € pro Person. Zahlungshinweise für Führung und Eintritt siehe Rückmeldebogen.

 

 

  1. Und ebenfalls im Juni – für Dienstag, den 12. haben wir in der früheren Dienststelle von Günther Mantell, dem Bundessprachenamt in Hürth, für 11:00 Uhr eine 1 – 1½  stündige Führung durch die Übersetzer- und Sprachausbildungsabteilung organisiert.

Adresse: Horbellerstr. 52, 50354 Hürth

Im Bundessprachenamt werden Soldaten und Zivilbedienstete in 46 Sprachen nach neuesten Lernmethoden und mit modernster Technik für ihre Aufgaben im Ausland vorbereitet.

Außerdem verfügt das Amt eine eigene Abteilung für Sprachmittler und Sprachtechnologie; hier werden u.a. Simultandolmetscher ausgebildet.

Begrüßen wird uns sicher auch der Leiter der Sprachenabteilung, der wie seine Ehefrau auch   Alumni der Universität Freiburg ist.

Zum Abschluss können wir im Bundesprachenamt günstig zu Mittag essen.

 

  1. Am Dienstag, den 10. Juli 2018 wollen wir um 11:00 Uhr den Astropeiler (Radio Sternwarte) in der Nähe des malerischen Ortes Bad Münstereifel!) besichtigen. Es besteht eine Teilnehmerbegrenzung auf 20 Personen. Die Adresse: Stockert 2, 53902 Bad Münstereifel

Auf dem Stockert, einem Berg bei Bad Münstereifel, steht ein technisches Denkmal: Der Astropeiler, das erste frei bewegliche Radioteleskop Deutschlands. Die aus den späten 50er Jahren stammende Anlage ist ein einmaliges Stück deutscher Wissenschaftsgeschichte. Heute ist die Anlage mit moderner Empfangstechnik wieder in Betrieb und wird für Beobachtung und Ausbildung genutzt.

(Eine Anfahrtsskizze sowie das Lokal für unser Beisammensein geben wir rechtzeitig bekannt.)

Zahlungshinweise für Führung und Eintritt siehe Rückmeldebogen

 

  1. Am Mittwoch, den 8. August 2018 um 11:30 Uhr im Von-Der-Heydt-Museum in Wuppertal, Turmhof 8, 42103 Wuppertal.

Die Ausstellung: Jankel Adler und die Avantgarde Chagall | Dix | Klee | Picasso

Marc Chagall und Paul Klee, Pablo Picasso und Otto Dix, Amedeo Modigliani und Francis Bacon, sie alle waren mit Jankel Adler bekannt oder sogar befreundet. Jankel Adler, geboren 1895 in Lodz, gilt als wichtiger Repräsentant und Impulsgeber der Moderne. Die Ausstellung des Von der Heydt-Museums, seit 30 Jahren die erste Retrospektive zu Jankel Adler, zeigt rund 200 Werke aus allen Schaffensphasen dieses Pioniers und bringt sie in Verbindung mit Schöpfungen seiner Freunde.

(Hinweise zu Anfahrt und Rechtzeitig teilen wir noch das Lokal mit, in dem wir den Nachmittag ausklingen lassen werden.) Zahlungshinweise für Führung und Eintritt siehe Rückmeldebogen!

 

  1. Im Herbst, am Mittwoch, den 10. Oktober 2018 um 11:00 Uhr besuchen  wir im Arp – Museum, Bahnhof Rolandseck, Hans-Arp-Allee 1, 53424 Remagen die

Ausstellung „Gotthard Graubner – Mit den Bildern atmen“

Graubners »Farbraumkörper« machen allein vom Begriff her schon neugierig. Wir werden anhand ausgewählter Werkbeispiele Graubners künstlerische Entwicklung hin zu diesen einzigartigen Bildräumen beobachtend begleiten. Von tanzenden Mönchen des Klosters Whangdiphodrang in Buthan bis zu den durchscheinenden Oberflächen seiner »Farborganismen« wird es ein geheimnisvoll-faszinierender Weg sein.

Bitte kreuzen Sie auch an, ob Sie am anschließenden Mittagessen im Restaurant des Museums teilnehmen werden. Zahlungshinweise für Führung und Eintritt siehe Rückmeldebogen!

 

Besondere Hinweise:

  • Ihre Anmeldungen senden Sie bitte an Hans Stalf. ( siehe auch Rückmeldebogen )
  • Die Anmeldungen müssen bis 28. Februar erfolgen, damit wir weitere Details planen und veranlassen können. Bei starkem Interesse oder beschränkten Teilnehmerzahlen entscheidet das Datum der Anmeldung. Bitte überweisen Sie auch mit der Anmeldung die entsprechenden Teilnehmer-Beiträge.
  • Sofern Detailangaben erforderlich sind, werden diese rechtzeitig vor der jeweiligen Veranstaltung den angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben.

                           

             

      Dr. Jürgen Gedinat                  Günther Mantell                 Hans –Joachim Stalf

 

Download (PDF, 281KB)

Thema: Einladung-Rheinland, Einladungen | Beitrag kommentieren