Beim Küssen sind mir Sterne schnuppe: Auf der Suche nach der Liebe in Freiburg

Donnerstag, 26. Oktober 2017 | 

Schlagwörter » , , , «  |  Thema: Allgemein, Alumni Buchtipps, Blog

Ob im Martins’Bräu, im Schlappen oder beim Tanzen im Alten Güterbahnhof: Single- Frau Laura ist auf der Suche nach Mr. Right und hofft in der sonnigsten Stadt Deutschlands endlich ihren Traummann zu finden.  Alumna Maria Kehlenbeck gelingt mit ihrem Debüt ein locker-leichter Wohlfühlroman mit viel Freiburger Lokalkolorit.

Protagonistin Laura Bernfeld ist Anfang 30 und alleinstehend. Während in ihrem Freundeskreis alle verheiratet, verlobt oder zumindest fest liiert sind, verbringt Laura ihr Leben bisher noch alleine. Zum Glück stehen ihr ihre Freundinnen Suse und Britta und ihr bester Freund Flo zur Seite. Zusammen mit ihnen verbringt Laura feucht-fröhliche Kneipentouren, entspannt im Kurbad oder beim Shoppen in Freiburgs größtem Modehaus und wird zum Salsa-Kurs geschleppt, um endlich an den Mann gebracht zu werden. Könnte hier vielleicht schon der Richtige dabei sein? Nachdem Besuche im Stadion des SC Freiburg inklusive  „Langer Roter” und  „Rothaus Pils” sowie eine Annonce bei  „Sie sucht ihn” in der Badischen Zeitung erfolglos blieben,  führt sie ihre Männerjagd bis in den tiefsten Schwarzwald. Dabei lässt die Grundschullehrerin kein Fettnäpfchen aus und hat immer einen frechen Spruch auf den Lippen.

Beim Küssen sind mir Sterne schnuppe, Kehlenbeck
“Beim Küssen sind mir Sterne schnuppe” von Maria Kehlenbeck, Silberburg Verlag, 240 Seiten, 9,90€.

Beim Küssen sind mir Sterne schnuppe, von Hera Lind als moderne Version von Ein Mann für jede Tonart gelobt, ist humorvoll geschrieben, stets unterhaltsam und eine gelungene Mischung aus Feel-Good-Lektüre und badischem Flair. Freiburger werden ihre Stadt auf vielen Seiten in liebevollen Beschreibungen wiederfinden. Die Protagonistin streift durch die kleinen Freiburger Gässchen, hüpft mit ihren hochhackigen Schuhen über die  „Bächle” oder holpert mit ihrem Fahrrad über das berühmt-berüchtigte Kopfsteinpflaster. Man merkt Kehlenbeck die Zuneigung für die Breisgau-Metropole und die liebevolle Erinnerung an ihre Studienzeit mit jedem Wort an.

Alumna Maria Kahlenbeck, 1978 geboren, studierte an der Albert-Ludwigs-Universität Deutsch und katholische Theologie und schloss nach dem Examen ein Magisterstudium an. Nach ihrem Referendariat absolvierte sie zwei Jahre Schuldienst am Fuße des Feldberges bis sie der Liebe wegen von Baden ins Württembergische zog. Beim Küssen sind mir Sterne schnuppe, dieses Jahr bei Silberburg erschienen, ist Kehlenbecks Debütroman. Silberburg veröffentlicht ausschließlich Bücher mit Bezug zu Baden-Württemberg.

 

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben